'Purpurrote Segel'

Am Ende Juli findet jedes Jahr in St. Petersburg ein Fest für die Absolventen russischer Schulen statt. Es wird „Purpurrote Segel” genannt. „Purpurrote Segel” ist eine Novelle des russischen Schriftstellers Alexander Grin über felsenfesten Glauben und einen noblen Traum darüber, dass jeder ein Wunder für seinen Nächsten machen kann. Dieses Fest wird in der Regel am Samstag gefeiert, der am nächsten zu der längsten Nacht im Jahr liegt. Das Fest symbolisiert Hoffnung, die die Stadt auf die neue Generation setzt und von der die Zukunft von St. Petersburg und des ganzen Landes abhängt.

Für die Gäste findet auf dem Stadthauptplatz ein Konzert mit theatralischen Elementen und eine Feuerwerk-Multimedia-Show im Aquatorium des Newa-Flusses statt. Der Einritt ist kostenlos aber mit Einladungskarte. Nach dem Konzert beginnt auf dem Newa-Fluss eine Show. Jeder hat die Möglichkeit diese Show zu sehen. Das Schauspiel wickelt sich direkt auf Wasser ab, mit schwimmenden Plattformen, Performance auf Wasser, Feuer- und Springwasserwände. Das Hauptereignis und die Show-Kulminaion ist das Schiff mit purpurroten Segeln, dass mit Musikbegleitung, bestimmter Geschwindigkeit und genauem Intervall entlang der Stadtufern schwimmt. Dieses Fest ist eines der größten Schauspiele auf Wasser unter freiem Himmel.

Dieses Fest wurde erstmals im Jahr 1968 veranstaltet. Heute ist das Fest „Purpurrote Segeln” eines der farbenreichsten Ereignisse im Sommer in Russland. Diese Veranstaltung besuchen bis zu 3 Millionen Zuschauer.

„Purpurrote Segeln” ist eine gründlich geplantes, teures Programm zur dessen Vorbereitung und Durchführung russische und internationale Berühmtheiten eingeladen werden. Zum Beispiel, im Jahr 2007 nahm an der Theateraufführung auf dem Palastplatz ein berühmter italienischer Regisseur Valerio Festi teil und im Jahr 2010 wurde das weltberühmte Zirkus Cirque du Soleil eingeladen. Im Jahr 2011 nahmen am Fest nicht nur russische Absolventen teil, sondern auch Oberschüler aus den GUS-Ländern. Als Moderatoren wurden berühmte russische Fernsehmoderatoren eingeladen und vor den Gästen traten solche russische Musikstars auf wie Dima Bilan, Viktoria Daineko, MakSim und andere.

Mit jedem Jahr wird das Fest größer und beeindrückender: es werden immer bessere Feuerwerke und unterschiedliche Sondereffekte eingesetzt. Traditionell schwimmt seit 2009 der schwedische Brigg „Tre Kronor” mit purpurroten Segeln entlang der Stadtufern mit Allan Palmer als Kapitän. Während der Feier spielt Musik ausschließlich russischer und sowjetischer Komponisten. Jedes Jahr wird als Festhymne die Ouvertüre von Isaak Dunajewskiy zum Film „Die Kinder des Kapitän Grant” gewählt. Ein Teil der Musik wurde extra für das Fest geschrieben und die Musikaufführung wird den hervorragendsten Orchestern anvertraut.

Ereignisse

ZEITEN UND EPOCHEN
'Archstoyanie'
Festival „Oper in Chersones“
Festival 'Spasser Turm'
Ostern
Neues Jahr
Fastnacht in Russland
Festival 'Lichtkreis'
Elbrus
Ich möchte aber in den Himmel'
Mehr Events

Russia.Travel

Nach Russland reisen!