Die Silberne Halskette Russlands

Eine atemberaubende Reise durch den Norden Russlands

Die „Silberne Halskette Russlands“ ist mit der berühmten touristischen Route „Goldener Ring“ vergleichbar mit dem Unterschied, dass sich alle Orte dieser Route im Nordwesten des Landes befinden. Das sind Städte mit jahrtausendelanger Geschichte und farbenprächtiger nationaler Architektur, natürliche und ethnographische Sehenswürdigkeiten, zu denen auch die UNESCO-Welterbeobjekte gehören. Die „Silberne Halskette“ zeigt erstaunliche Eigentümlichkeit des Russischen Nordens.

Regionen und Städte

Die „Silberne Halskette Russlands“ verbindet 11 Regionen. Die Routen verlaufen durch St. Petersburg, Leningrader, Archangelsker, Wologodsker, Kaliningrader, Murmansker, Pskover und Nowgorodsker Gebiete, Republiken Karelien und Komi und den Autonomen Kreis der Nenzen. Hier befinden sich einzigartige Holzarchitekturdenkmäler, grenzlose Wälder und blaue Seen voll mit Fischen. Sie können sich hier mit alten russischen Traditionen, u.a. auch kulinarischen Traditionen - es geht nicht ohne Kringel mit Tee aus dem Samowar - bekannt machen.

Wir starten in St. Petersburg

Die Reise durch die „Silberne Halskette Russlands“ kann in der kulturellen Hauptstadt des Landes - St. Petersburg - beginnen. In dieser Stadt gibt es zahllose Sehenswürdigkeiten: die Peter- und Paul-Festung, Isaakskathedrale, riesengroße Ermitage-Sammlung, Admiralitätsgebäude, Kathedrale des Erlösers auf dem Blut - man braucht viel Zeit um alle Sehenswürdigkeiten zu erwähnen. Beeindrückend ist auch die Atmosphäre in der nördlichen Hauptstadt, die kreative Persönlichkeiten von der ganzen Welt anzieht. Der moderne französische Schriftsteller Frederick Beigbeder erwähnte in seinem Buch „L'Ideal“ folgendes: „Alle, die St. Petersburg besuchen, wiederholen ständig ein Wort „phantastisch““.

Der nächste Ort auf der Route ist das Leningradsker Gebiet. Es ist schwierig, die historische Bedeutung dieser Region zu unterschätzen. Hier warten auf die Touristen die Festung „Oreschek“ (auf Deutsch „Nuss“) in Schlüsselburg, die auf der kleinen Insel majestätisch hervorragt, die Kirche des wundertätigen Nikolaus im Dorf Gomorowitschi, touristischer Dorf Werchnije Mandrogi, Gladyschewski Naturschutzgebiet, Maria-Himmelfahrt-Männerkloster in Tichwin, Sehenswürdigkeiten der Städte Lodeynoje Pole, Wyborga, Strelna, Staraja Ladoga (Alt-Ladoga), Priosörsk.

Der französische Schriftsteller Frederick Beigbeder erwähnte in seinem Buch „L'Ideal“ folgendes: „Alle, die St. Petersburg besuchen, wiederholen ständig ein Wort „phantastisch““

Im fernen Norden

Archangelsker Gebiet ist reich an Naturschätzen und Architekturdenkmälern. Der Besuch der Stadt Archangelsk und der Spaziergang entlang des Ufers der Nördlichen Dwina, dem Lieblingsort der Stadtbewohner, wo im Juni das Festival der Straßentheater stattfindet, werden für die Touristen sehr interessant sein. Man kann auch die Kathedrale des Heiligen Nikolaus, das Gasthof (russ. Gostiny Dwor) des XVII. Jahrhunderts - Denkmal der russischen Steinbaukunst, das berühmte Museum der Holzarchitektur nördlicher Völker im Dorf Malyje Karely, Onega und Solowezki-Inseln besichtigen.

Das Wologodsker Gebiet kann ohne Übertreibung Bastion des russischen Altertums genannt werden. Die Tour durch diese Region umfasst einen Besuch der Stadt Wologda und Besichtigung der majestätischen Sophienkathedrale, des Christ-Verklärungs-Klosters (Spaso-Prilutzki-Kloster), alten Kremls und des Hauses von Peter I. In der Nähe, im Weliki Ustjug, befindet sich der Sitz von Ded Moros, einer Märchenfigur, die den Kinder zu Neujahr Geschenke bringt. Hier gibt es auch solche Sehenswürdigkeiten wie Kathedrale des Heiligen Prokopen, den Wintergarten, die Himmelfahrtkirche und kaufmännische Villas. In der Stadt Kirillow kann man das Kirillo-Belosörski-Kloster, u.a. auch das Archimandritengebäude im Turmhausstil besichtigen. In Totma sind das Museum der Seefahrer und das Spasso-Sumorin-Kloster besichtigenswert. In Belosörsk ist der Kreml und in Wytegra die „Teufelsnase“ sehenswert.

Deutsches Erbe

Zur „Silbernen Halskette Russlands“gehört auch das Kaliningrader Gebiet. Obwohl diese Region nur kürzlich ein Teil des Landes geworden ist, kann das architektonische Erbe der Heimat des Philosophen Immanuel Kant nicht ignoriert werden. Touristen, die diese Region besuchen, bekommen eine Möglichkeit Photos preußischer Militärfestungen zu machen. Dazu gehören der Turm „Dona“ und das Sackheimer Tor.

Bis 1946 trug die Stadt Kaliningrad den Namen Königsberg

Hinter dem Polarkreis

Hinter dem Polarkreis liegt das Murmansker Gebiet, dessen Verwaltungszentrum Murmansk ist. Das ist die größte Stadt hinter dem Polarkreis und einer der größten Häfen in Russland. Hier erwartet die Reisenden eine erstaunliche Natur des Nordens, Naturschutzgebiete und Siedlungen der Stammvölker, die bereit sind über ihre Traditionen zu erzählen. Die Aufmerksamkeit der Touristen verdienen die Fischerhalbinsel (russ. Rybatschi) und die Mittelhalbinsel (russ. Srendi), Lowosöro mit einem einzigartigen samischen Dorf, Museum für Mineralogie in Apatity, Naturschutzgebiet „Sejdjawr“ in Rewda und vieles mehr.

Kathedralen und Kloster

Pskover Gebiet ist das Verteidigungs- und Kulturzentrum Russlands. Hier fanden viele Schlachten statt, deren Spuren bis heute lesbar sind. Sehenswert für die Touristen sind die Festung in Isborsk, Truworowo-Stadtfestung, Petschorski-Kloster, Dreifaltigkeitskathedrale und Pokrowsky-Komplex in Pskow, Puschkin-Naturschutzgebiet.

Die Reise durch das Nowgorodsker Gebiet umfasst alte Städte und UNESCO-Kulturdenkmäler. Dazu gehören die Sophienkathedrale, St.-Georgs-Männerkloster, Jaroslaw-Hof in Weliki Nowgorod, Christi-Verklärungs-Kloster und Dostojewski-Hausmuseum in Staraja Russa, Glockenmuseum und Iwerski-Kloster in der Stadt Walday.

Natursehenswürdigkeiten

Naturreichtümer und ganzjähriger Tourismus ziehen nach Karelien russische und ausländische Touristen an. Deshalb wurden Petrosawodsk, Kisсhi, Kem und Marzialwasserquellen in die Route der „Silbernen Halskette Russlands“ aufgenommen.

In der Republik Komi sind interessante kulturelle Traditionen. Sie können Komi als Reiseziel wählen wenn Sie in der Suche nach eigenständiger Kultur nördlicher Völker sind. Der beste Ort dafür ist der ugro-finnische Ethnopark in Syktywkar. Liebhaber aktiver Erholung können den Wasserfall Buredan bewundern, die Routen von Workuta zum Borsow-Berg und zu den Gletschern Botscha und Dolguschin gehen. Sie werden auch eine Möglichkeit haben die heiligen Plätze der Hirschzüchter zu sehen.

Die letzte Station ist der Autonome Kreis der Nenzen. Rauhes Klima, Traditionen der Stammvölker und herrliche Landschaften ziehen zahlreiche Touristen an, die Museen, ethnokulturelle Zentren und Hirschpferchen in Nelmin-Nos und Narjan-Mar besichtigen.

In der Republik Komi sind interessante kulturelle Traditionen. Sie können Komi als Reiseziel wählen, wenn Sie in der Suche nach Eigenständigkeit sind

Routen

Wenn Sie sich für eine Reise durch die Regionen der „Silbernen Halskette Russlands“ entscheiden, werden Sie eine Möglichkeit haben, mittelalterliche Bauten zu sehen, mehr über finnische, russische und karelische Kultur zu erfahren und die Naturreichtümer des Norden Russlands zu genießen, z.B. die Pracht des Wolga-Ostsee-Kanals und des Sijsker Naturschutzgebietes.

Es werden Gruppentouren durch diese Regionen für jeden Geschmack organisiert. Die Touristen können historische Routen wählen, die den Warägern oder der Epoche von Peter I. gewidmet sind. Zum Beispiel, können während der Tour „Städte von Peter I.“ St. Petersburg, Nowaja Ladoga, Schlüsselberg, Petrosawodsk, Archangelsk und Wologda besucht werden. Die Route „Auf den Spuren der Waräger“ umfasst Karelien, Staraja Ladoga, Priosörsk, Wyborg, St. Petersburg, Tichwin, Kirillow, Weliki Nowgorod und Belosörsk.

Sie werden eine Möglichkeit haben, die Bevölkerung des Norden Russlands - Karelier, Wepsen, Samen u.a. - während der ethnographischen Touren, z.B. „Baum des Lebens“ oder „Stammvölker der „Silbernen Halskette Russlands““ näher kennenzulernen. Und im Rahmen der Tour „Durch heilige Orte“ werden die Touristen Solowezki-Inseln, Männerkloster Wodlosero-Wüste des Heiligen Elias und das Muromsker Kloster besichtigen können. Noch eine interessante Tour ist die Tour „Geisterstädte des Nordens“. Während dieser Tour werden verwüstete Dörfer Korsunowo, Tscharonda, Chalmer-Ju und Amderma besichtigt, deren Atmosphäre wirklich fasziniert.

Die „Silberne Halskette Russlands“ bedeutet nicht nur Besichtigung von Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Dieser Projekt umfasst auch Event-Tourismus und gibt den Reisenden eine Möglichkeit an Festivals teilzunehmen, die der historischen Rekonstruktion und der Epoche der Wikinger gewidmet sind, z.B. „Eiserne Stadt“ in Isborsk, „Herr Weliki Nowgorod“ und „Kämpfer“ in Ladoga.

Artikel

Musikalisches Russland: 10 interessanteste Festivals im Sommer 2018

Weg, Musik, Abenteuer, dutzende neue Bekanntschaften und Sommer.

Russische Arktis: Traumreise

Der nördliche Seeweg ist die kürzeste Route zwischen dem europäischem Teil Russlands und dem Fernen Osten.

Goûter de la vie

Le tourisme ethnographique, événementiel, artisanal est dans ses belles heures d'aujourd'hui et c'est assez évident.

Russland als Zentrum der modernen Kunst

Russische Maler sind in der ganzen Welt bekannt, u.a. auch als Begründer der modernen Kunst.

Unbanale russische Küche

Viele verbinden die russische Küche mit Wodka, Pfannkuchen, Kaviar und Kuchen, Maultaschen und Borschtsch.

Die besten Erholungsorte für eine große Gemeinschaft in Russland

Um unvergessliche Eindrücke von der Reise nach Russland zu bekommen, kommen Sie hierher in einer großen Gemeinschaft.

Musikalisches Russland: 10 interessanteste Festivals im Sommer 2018

Weg, Musik, Abenteuer, dutzende neue Bekanntschaften und Sommer.

Russische Arktis: Traumreise

Der nördliche Seeweg ist die kürzeste Route zwischen dem europäischem Teil Russlands und dem Fernen Osten.

Goûter de la vie

Le tourisme ethnographique, événementiel, artisanal est dans ses belles heures d'aujourd'hui et c'est assez évident.

Russland als Zentrum der modernen Kunst

Russische Maler sind in der ganzen Welt bekannt, u.a. auch als Begründer der modernen Kunst.

Unbanale russische Küche

Viele verbinden die russische Küche mit Wodka, Pfannkuchen, Kaviar und Kuchen, Maultaschen und Borschtsch.

Die besten Erholungsorte für eine große Gemeinschaft in Russland

Um unvergessliche Eindrücke von der Reise nach Russland zu bekommen, kommen Sie hierher in einer großen Gemeinschaft.

Mehr Artikel

Russia.Travel

Nach Russland reisen!