Russland und seine Geheimnisse

Eine Reise nach Russland ist hervorragend für jene, die auf der Suche nach unvergesslichen Eindrücken in eine Welt voller Geheimnisse und Abenteuer eintauchen möchten

Die Reise nach Russland ist eine ausgezeichnete Variante für diejenigen, die in der Suche nach unvergesslichen Eindrücken sind und in die Welt voller erstaunlicher Geheimnisse und Abenteuer eintauchen möchten. Sie sind überall: das sind geheimnisvolle Naturecken, von Menschenhand geschaffene Bauten wie aus dem Märchen, alte Städte und Dörfer mit reicher Geschichte, alte Bräuche und Traditionen, Museumsexponate mit denen zahlreiche Legenden verbunden sind... .

Einheimische Volksglauben

Möchten Sie die Natur in Russland kennenlernen? In unserem Land gibt es Steppen und Wüsten, Wälder und Tundra, Gebirge und Felsen, Seen und Taiga, Flüsse und Flachland, warmes und kaltes Meer. Eine solche Vielfalt ist aus der Ferne schwierig vorstellbar. Zum Beispiel: Was stellt sich jemand vor, der nie in Russland war, wenn man Sibirien sagt? Höchstwahrscheinlich Schneehaufen, Kälte und Bären. Dabei befinden sich im Süden Sibiriens hohe Berge, heiße Steppen und wunderschöne Seen. Die Einheimischen kommen hierher wie auf eine Kur. Zum Beispiel, in Tuwa und im Süden der Krasnojarsker Region wird es bis zu - 50 °C kalt und im Sommer steht eine 35-Grad-Hitze. Und das in Sibirien!

Im mittleren Sibirien sind die Taiga, die wasserreichen Flüsse und königliche Berge. Arktis im Norden Bären gibt es natürlich in Sibirien auch. Aber sie sind überall verschieden: im Süden und im mittleren Sibirien sind es Braunbären und im Norden - Weißbären. Und jeder dieser Orte ist auf eigene Art und Weise wunderschön, jedes braucht Zeit zur Erforschung und hat seine Legenden und Volksglauben. Für jeden dieser Orte ist eine besondere Herangehensweise notwendig.

Während der Reise nach Russland wollen die Touristen die einheimischen Traditionen und Bräuche kennenlernen. Aber die Regionen Russlands unterscheiden sich voneinander so sehr, als ob es mehrere verschiedene Länder wären! Für die Kaukasusbewohner sind die Walross-Jagd, das Treffen mit einem Weißbären, Verehrung des Walkopfes oder Schamanenbräuche unglaublich. Und die Bewohner des hohen Nordens werden über enge Bergstraßen im Kaukasus, finstere Festungen, Weinherstellungstraditionen und über die mit dem Alltagsleben verbundenen Bräuche staunen. Ganz bestimmt werden die Nordländer davon überrascht sein wie man im Kaukasus hochachtungsvoll an das Essen herangeht. Die Tscherkessen konnten, z.B. auf dem Essen schwören. Und es war verboten, sich mit dem Rücken zum Tisch zu drehen. Und beim Halten eines Trinkspruches blieb einer der Gäste unbedingt sitzen und zeigte damit Hochachtung zu dem, was auf dem Tisch stand. Die meisten Russen werden kaum erklären können, womit dies verbunden ist. Um dies herauszufinden, wird man nach Kaukasus reisen müssen.

Dabei werden die Nordländer und Kaukasusbewohner über die sibirischen Legenden staunen, z.B. die Legende über den Baikalsee. Die Einheimischen glauben, dass auf dem Baikal, auf der Insel Olchon sich das Grab von Dschingis Khan befindet. Dieses Grab hat aber noch niemand mit eigenen Augen gesehen. Manchen gelingt sogar die Gestalt des Grabes auf einem der Felsen zu erkennen... Um dies zu prüfen, muss man unbedingt nach Olchon reisen!

Während der Reise nach Russland wollen die Touristen die einheimischen Traditionen und Bräuche kennenlernen. Aber die Regionen Russlands unterscheiden sich voneinander so sehr, als ob es mehrere verschiedene Länder wären!

Neujahr wird mehrmals im Jahr gefeiert!

Die Feste in Russland werden auch zu unterschiedlichen Zeiten gefeiert. Es gibt z.B. die „allgemeine“ Neujahrsfeier am 1. Januar. Und danach kommt eine Reihe von Neujahrsfesten bei verschiedenen Völkern: Im Februar, März, April, Juni, September...Warum gerade in diesem Monat, warum so und nicht anders - die Antwort auf diese Fragen bleibt für einen nicht sachkundigen Menschen ein Rätsel.

Zum Beispiel, wird das ewenkische Neujahr „Mutschun“ am Anfang Juni gefeiert. Es wird auch Kuckuckstag genannt. Man glaubt, dass die Natur dann aufwacht, wenn der Kuckuck beginnt die Stunden im Sommer zu zählen. Und das Neujahr in Jakutien wird Yjsach genannt und gegen Ende Juni gefeiert. Das Wort „Yjsach“ wird als „Überfülle“ übersetzt. Diese erwartet die Menschen, wenn die warmen Tage kommen.

Und Kochrezepte? Es gibt einen gängigen Ausdruck „Geheimnisse der russischen Küche“. Er entstand nicht ohne Grund! Aber lasst uns die Worte „russische Küche“ durch „Küche der Völker Russlands“ ersetzen. Und dann wird die Sammlung der kulinarischen Geheimnisse äußerst wuchtig sein: Jedes Volk hat eigene Gerichte, deren Zubereitungsgeheimnisse von einer Generation der anderen erzählt werden. Zum Beispiel: die sibirischen Angaren haben traditionelle Gerichte, die heute zu den Objekten des immateriellen Kuluterbes gehören. Das ist z.B. Ikrjanik - gedeckter Kuchen mit Kaviar nach einem besonderen, angarischen Rezept oder das Getränk Burduk - so etwas wie Kissel aus Getreide. Sibirien gehört zu Russland, aber nirgendwo anders gibt es solche Rezepte.

Sogar die scheinbaren Alltagsdinge in Russland haben ihre Geheimnisse. Zum Beispiel, die Architektur. Wie kommt es, dass in angarischen Dörfern im Herzen Sibiriens die Häuser genauso gebaut wurden, wie es die Bewohner des Russischen Nordens (in Wologda und Archangelsk) gemacht haben? Warum sehen einige Häuser in Russland wie chinesische Paläste aus? Und was bedeutet „uralischer Barock“?

Warum sehen einige Häuser in Russland wie chinesische Paläste aus? Und was bedeutet „uralischer Barock“?

Geheimnisvollste Orte

Aber neben den architektonischen Schrullen kann man viel geheimnisvolles und abenteuerliches in den russischen Städten finden. Unterirdische Labyrinthe und Katakomben aus verschiedenen Epochen, Bunker aus Kriegszeiten, Gespensterhäuser, verlassene Festungen und Leuchttürme...Ihre Geheimnisse bleiben bis heute verborgen.

Die Museumsliebhaber erwarten auch Geheimnisse. In Russland gibt es Exponate, deren Geheimnisse jahrhundertelang sogar vor Experten verborgen bleiben! Auf solche Exponate stoßt man in klassischen, weltweit berühmten Museen, z.B. in der Ermitage oder Tretjakow-Galerie und in ungewöhnlichen, exotischen Museen wie das Mäusemuseum, Matrjoschka-Museum oder das Baba-Jaga-Museum.

Kurzum: man spricht nicht ohne Grund über die „geheimnisvolle russische Seele“. Man kann die Touristen, die das erste Mal nach Russland reisen, nur beneiden: hier warten auf sie so viele Rätsel und Geheimnisse, dass sie, um diese zu lösen, mehrere Jahre brauchen werden. Aber so ist es auch interessanter!

Artikel

Geheimnisse der Moskauer U-Bahn

Die Moskauer U-Bahn ist das größte Verkehrssystem und Lieblingsobjekt bei den Touristen, Architektur- und Dekorwunder.

Aus Russland... mit Rätsel

In Russland gibt es recht viele Orte mit denen erstaunliche Legenden und Volksglauben verbunden sind.

Geheimnisvollste Museumsexponate in Russland

In den Museen in Russland gibt es recht viele Exponate, mit denen Legenden, Aberglauben oder einfach interessante Geschichten verbunden sind.

Geheimnisse der Moskauer U-Bahn

Die Moskauer U-Bahn ist das größte Verkehrssystem und Lieblingsobjekt bei den Touristen, Architektur- und Dekorwunder.

Aus Russland... mit Rätsel

In Russland gibt es recht viele Orte mit denen erstaunliche Legenden und Volksglauben verbunden sind.

Geheimnisvollste Museumsexponate in Russland

In den Museen in Russland gibt es recht viele Exponate, mit denen Legenden, Aberglauben oder einfach interessante Geschichten verbunden sind.

Mehr Reiseführer

Russia.Travel

Nach Russland reisen!